Allgemein

Treffpunkt Samorin

By

on

Österreichs Olympia-Kader (inklusive der Sparringpartner Kimran Borchashvili und Thomas Scharfetter) nimmt von 21. bis 26. Juni im slowakischen Olympia-Stützpunkt Samorin an einem internationalen Trainingslager teil. ÖJV-Headcoach Yvonne Bönisch spricht im Kurz-Interview über ihre Pläne & Erwartungen.

Wer trifft sich in Samorin, wie stark werden die Trainingspartner sein?

Yvonne Bönisch: „Mein Letztstand ist, dass 25 Nationen kommen – darunter die Olympia-Kader von Belgien, Deutschland, Slowakei und Ungarn. Unser Team wird eine Fülle von starken TrainingspartnerInnen vorfinden. Trainingswettkämpfe stehen in den sechs Tagen klar im Vordergrund. Wir werden ans Limit gehen, um die entsprechende Wettkampfhärte zu bekommen. Dann gibt’s vier Tage Pause, anschließend geht’s nach Kroatien ins zweite Olympic Training Camp.“

Kann man sich auch schon auf mögliche Olympia-GegnerInnen vorbereiten?

Yvonne Bönisch: „Wir nutzen die trainingsfreie Zeit, vor allem die Abende, zu ausführlichen Video-Analysen. Die Tokio-Starterfelder sind klein und selektiv. Da kann man sich gezielt auf potenzielle GegnerInnen vorbereiten. Das werden wir in aller Ausführlichkeit tun.“

ÖJV-Kader: Olympia-StarterInnen (6): Sabrina Filzmoser (Kategorie: -57 kg/Verein: LZ Multikraft Wels/OÖ), Magdalena Krssakova (-63/JC Sirvan/W), Michaela Polleres (-70/JC Wimpassing/NÖ), Bernadette Graf (-78/JZ Innsbruck/T); Shamil Borchashvili (-81/LZ Multikraft Wels/OÖ), Stephan Hegyi (+100/S.C.Hakoah/W); Trainingspartner (2): Kimran Borchashvili (-66/LZ Multikraft Wels/OÖ), Thomas Scharfetter (-90/ESV Sanjindo Bischofshofen); BetreuerInnen (3): Headcoach Yvonne Bönisch, Nationaltrainer Hitoshi Kubo, Physiotherapeutin Corina Kasper.

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login