Allgemein

Back to Kodokan

By

on

Kodokan – Wiege des modernen Judo, 1882 von Jigoro Kano gegründet. Was mit 12 Matten begann, ist heutzutage das prestigeträchtigste Judo-Zentrum der Welt. Verteilt auf 8 Stockwerke, mit einer eigenen Forschungsabteilung, einem Internat für Nachwuchs-Judoka, einer Bibliothek mit 7.000 (Judo-) Büchern und 5 Dojos. Die japanische Judo-Nationalmannschaft trainiert hier regelmäßig. Touristen können sich für 15 Dollar pro Tag einmieten – nicht aber im Haupt-Dojo. Mittlerweile liegen im Kodokan Judo Institute nicht weniger als 1.206 Matten…

Aktuell sind 6 der 8 Stockwerke gesperrt – wegen Olympia. Österreichs Olympia-Team wird bis zum Start der olympischen Judo-Bewerbe hier trainieren. Täglich, ab 15 Uhr, Ortszeit. Montagnachmittag schauten Yvonne Bönisch, Sabrina Filzmoser, Michaela Polleres & Co. erstmals in der Halle vorbei und absolvierten ein lockeres eineinhalbstündiges Training (u.a. mit dem Team von Bhutan). „Für uns ist Kodokan ein Ort, den wir alle richtig gut kennen. Wir fühlen uns hier wie zu Hause“, sagt ÖJV-Headcoach Yvonne Bönisch. Die Gesichter ihrer Schützlinge sprechen eine deutliche Sprache.

Judo is coming home….

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login